Impulse Singapur

Juli / August 2009

 

Liebe Leserinnen,
Liebe Leser,

Seien wir doch ehrlich: Wer hat nicht schon anlässlich der jährlichen National Day Parade ungläubig den Kopf geschüttelt und ange­sichts des organisierten Nationalismus, der Harmonie, Freude und des Lebensglücks der Einwohner unseres Gastlandes gelächelt?  Aber es gibt auch eine andere Seite: die singapurische. Während wir an 60 Jahre Grundgesetz denken und 20 Jahre Mauerfall feiern, übersehen wir, dass auch Singapur Grund zum Feiern hat: 50 Jahre Autonomie. Seit dem 5. Juni 1959 hat Singapur eine selbstgewählte Re­gierung.

Seitdem ringt diese Nation nicht nur um ihr Überleben und ihren Platz in der Welt, sondern auch um ihre Identität, versucht das friedliche Zu­sammenleben der Volksgruppen und Religionen zu gewährleisten, ver­sucht niemanden hinten zu lassen und eine eigene Identität zu schaffen, die alle erreicht und als Singapurer eint. Das mag in der Form aus europäischer Sicht an manchen Stellen be­fremdlich erscheinen und durchaus manche Frage aufwerfen, dennoch sollte eines nicht übersehen werden: Die jährliche National Day Parade ist für dieses Land wichtig - und erlaubt nebenbei und zwischen den Zeilen einen Blick auf die Seelenlage der Nation.

Aber auch zahlreiche andere Ausstellungen und Veranstaltungen können helfen, unsere Gastgeber besser zu verstehen. Dazu finden Sie in diesem Heft ebenso Anregungen wie News aus der Gemeinde und den ein oder anderen Tipp zur Gestaltung des Sommers in Singapur. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre sowie schöne, erholsame Sommerferien.

Ihr,

Jörg Eschenfelder
Editor

You are here: Home Archiv 2009 Juli / August 2009